massageablauf - lomi lomi nui Massage Göppingen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

massageablauf




                                        Liebevolle Zuwendung

Der Raum, in dem die Massage stattfindet, ist warm und behaglich eingerichtet,
die Beleuchtung gedämpft. Während der Behandlung ist der Klient mit einem flauschigen

Laken zugedeckt.

Zu Beginn der Sitzung liegt der Klient auf dem Bauch, den Kopf in eine Kopfstütze gebettet. Das Einölen erfolgt. Von den Fußsohlen  aufwärts wandern Hände und Unterarme des Therapeuten über den Körper des Klienten.

Kein Temperaturunterschied, nicht die kleinste Verspannung entgeht dem geschulten Tastsinn und mit meist geschlossenen Augen macht sich der Therapeut mit all seiner Kunst daran, diese Verspannungen auszustreichen und Blockaden zu lösen.


Eine Reise durch den Körper  

Fließende, kreisende und ineinander übergehende Streichungen, ausgeführt mit dem weichsten Teil des Unterarms, in Rhythmus, Tiefe und Geschwindigkeit variierend, sowie wohldosierte tiefe Gewebearbeit mit den Daumen wechseln sich in einer köstlichen Mischung ab.

Dehnungen an Schulter- und Hüftgelenken,  vom Therapeuten ausgeführtes sanftes Kreisen mit Armen und Beinen laden ein loszulassen. Von den Zehen bis zu den Haarspitzen wird, außer dem Intimbereich, kein Zentimeter Haut ausgespart, kein Muskel, keine Sehne vergessen.

Klient und Therapeut führen einen stummen Dialog

Es gibt keinen festgelegten Ablauf der Massage, der Klient ist das Skript. Durch die liebevolle und achtsame Behandlung erfährt der Klient oft eine neue Wertschätzung seines Körpers und Klärung seiner Person. Diese Massage kann eine sehr befreiende, nährende Erfahrung sein, ist hilfreich, etwas Altes, Ausgedientes zurückzulassen, als Auftakt für Wachstum und Veränderung.

Eine gründliche Schulung sowie eine gute körperliche und geistige Verfassung des Therapeuten ist unerlässliche Voraussetzung für diese Arbeit.

Genießen Sie Lomi Lomi Nui einmal mit vier Händen und natürlich auch während der Schwangerschaft in Seiten- und Rückenlage.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü